Lumba Sumba Trek (Kanchenjunga-Makalu), 22 Tage
English German French

Lumba Sumba Trek (Kanchenjunga-Makalu), 22 Tage

Tage: 22 / Schwierigkeit: 4 of 5 (Anstregend)

Lumba Sumba Trek ist eine der neuen Trekkingrouten, die im April 2012 identifiziert und erkundet wurden. Der Lumba Sumba Peak (5200 m) ist die Hauptattraktion dieser Route. Bietet einige der spektakulärsten Himalaya-Landschaften. Auf der Lumba Sumba Trekkingroute leben verschiedene ethnische Gruppen wie Limbus, Sherpas, Rai, Gurung, Magars, Newars und Tamangs. Der Lumba Sumba Pass Trek führt durch das Kanchenjunga Conservation Area (KCA) im östlichen Himalaya. Wanderer können die traditionellen landwirtschaftlichen Praktiken erkunden und verschiedene Vögel und Wildtierarten, einschließlich des gefährdeten Schneeleoparden und des roten Pandas, von der Route aus beobachten. In Olangchung Gola gibt es eine Reihe von Hochgebirgsseen. Auf dieser Route erkunden wir zwei der am besten erhaltenen Schutzgebiete Nepals - das Kanchanjunga Conservation Area und den Makalu Barun National Park. Über die Route kann man auch zu den Basislagern des Kanchanjunga und des Makalu wandern. Ebenso können die Systeme Tamor und Arun die andere Attraktion für Touristen sein. Diese beiden Flüsse sind die Hauptzuflüsse des mächtigen Flusses Sapta Koshi. Die Route umfasst alpines Grasland, Felsvorsprünge, dichte gemäßigte und subtropische Wälder und niedrige Flusstäler. Neben der natürlichen Schönheit können Wanderer auch das kulturelle Erbe wie Klöster, Chhortens, Tempel und Gebetsmauern erkunden. Und um den Geschmack zu verstärken, dienen die Feste all dieser Menschen, die in Harmonie leben, nur dazu, die einheimische Kultur lebendiger zu machen.


Eckdaten des Treks

Trek Region
Kenchenjunga-Makalu Region
Art des Treks
Wandern
Dauer
22 Tage
Höchste Erhebung
5177 m
Schwierigkeit
Anstrengend
Mahlzeiten
Vollpension während der Wanderung
Unterkunft
3* Hotel in Kathmandu und Zeltlager während dem Trek
Beste Saison
Herbst (Sep-Okt-Nov) und Frühling (März-April-Mai)
Transport mit
Dornier oder ATR für die Inlandflüge, Privatauto oder Landcruiser

Ähnliche Touren

Kanchenjunga Basislager Trekking, 26 Tage

ab 2.595 USD / Tage: 26 / Schwierigkeit: 4 von 5 (Anstregend)
Der Kanchenjunga Basislager Trek ist einer der grosartigen Himalayawanderungen, der den östlichen Teil Nepals abdeckt. Der Begriff „Kanchenjunga“ steht in Nepali für kristallklar. Kanchenjunga (8586 m) ist der dritthöchste Berg der Welt und wird im Volksmund auch als „Fünf Schätze des großen Schnees“ bezeichnet, also weniger kryptisch: Gold, Silber, Edelsteine, Getreide und Heilige...

Detailinformationen

Milke Danda (Makalu-Kanchenjunga Region) Camping Trek 15 Days

ab 2.175 USD / Tage: 15 / Schwierigkeit: 2 von 5 (Moderat)
This is one of the most remote trekking destinations in the far eastern part of Nepal. This trek offers impressive view of the mountains all the way to Milke Danda area. Especially Milke Danda is more popular area for different kind of flowers including the Nepal’s national flower rhododendron. This is long and high forest ridge that divides the Arun and Tamur valley in the eastern Nepal. You...

Detailinformationen

Lumba Sumba Pass Trek Reiseroute
Tag 1: Ankunft in Kathmandu

Sie werden am Flughafen von unserem Bürovertreter herzlich willkommen geheißen und anschließend zum Hotel gebracht. Unsere Mitarbeiter erklären kurz das Programm und übernachten im Hotel.

Tag 2: Besichtigungstour im Kathmandu-Tal
An diesem Tag besuchen Sie viele kulturelle Erbe, darunter einige der berühmtesten Erben der Welt wie Pashupatinath, Swyambhunath, Bouddhanath Stupa, mit unserem Reiseleiter mit dem privaten Auto und übernachten im Hotel.

Tag 3: Fliegen Sie von Kathmandu nach Bhadrapur und fahren Sie mit dem Jeep nach Phoomling (Taplejung)
Morgens nach dem Frühstück wird unser Auto zum Inlandsflughafen gebracht, um nach Bhadrapur zu fliegen. Anschließend können Sie einen Jeep nach Taplejung mieten, der mindestens 5 Stunden lang holprig und staubig ist. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 4: Wanderung von Phoomling nach Mithlung 909 m / 5 Stunden
Die erste Tagestour beginnt in Fungling (1777 m) - dem Hauptquartier des Bezirks Taplejung. Das Dorf Sherpa ist das Tor zu dieser Wanderung. Die Wanderung führt durch wunderschöne Kardamomfelder und Alnusbäume (Uttis) bis zum Hangdewa VDC, was ungefähr zweieinhalb Stunden dauert. Unterwegs gibt es im Asangpati Tole kleine Tee-Sops, die als alternative Unterkunft genutzt werden können, da sie Einrichtungen für den Aufenthalt zu Hause bieten. Von Panisar geht es bergab bis zur Hängebrücke, die als Grenze zwischen Hangdewa VDC und Furumba VDC dient. Ein 10-minütiger Spaziergang führt uns zum Mittagessen ins Dorf Pawa (1546 m). Nach dem Mittagessen geht es am Ufer des Tamor River entlang nach Mitlung - ein Spaziergang von etwa zwei Stunden. Mitlung ist unser Tagesziel, da es gute Campingplätze gibt. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 5: Wanderung von Mithlung nach Chhirwa 1246 m / 6 Stunden
Die Wanderung führt am zweiten Tag am Ufer des Flusses Tamor entlang. Es ist ein angenehmer Spaziergang bis Furumba - 40 Minuten zu Fuß von Mitlung entfernt. Von Furumba geht es eine halbe Stunde bergauf und dann durch den Mischwald Ulnus und Schima wallachiana zum Siwa Bazar (950 m) bei Linkhim VDC. Wir erreichen Siwa Bazar ist ein guter Ort zum Mittagessen. Es ist ein kleiner Markt mit Einrichtungen wie Drogerie, Lebensmitteln und einer Polizeistation. Nach dem Mittagessen führt die Wanderung entlang des Tamor River bis zum Tawa Village. Tawa Village hat einen kleinen Teeladen. Von hier aus geht es bergauf bis zum KCAP-Eingangstor (1300 m) im Dorf Thiwa. Von hier aus geht es allmählich bergab bis nach Chiruwa, unserem Tagesziel. Chiruwa (1246 m) ist ein kleiner Markt mit einigen Lodges und guten Campingplätzen. Es ist ein beliebter Zwischenstopp für Touristen und Einheimische. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 6: Wanderung von Chhirwa nach Lelep 1687 m / 7 Stunden
An diesem Tag verläuft auch die Wanderung entlang des mächtigen Flusses Tamor. Zu Beginn der Wanderung gibt es zwei große Steine ​​mit religiöser Bedeutung. Die Wanderung führt durch Ulnusbäume, bis wir einen großen Erdrutsch erreichen, dessen Überquerung etwa eine halbe Stunde dauert. Nach einem zweieinhalbstündigen Spaziergang von Chiruwa durch wunderschöne Kardamomgärten erreichen wir Tapethok (1340 m) zum Mittagessen. Es ist ein kleiner Markt mit einigen Teeläden. Es gibt auch einen KCAP-Kontrollpunkt in Tapethok. Nach dem Mittagessen ist es ein angenehmer Spaziergang für ungefähr eine Stunde bis Pembu (1486 m). Von Pembu geht es ungefähr zweieinhalb Stunden bergauf nach Lelep (1687 m) - unser Tagesziel. Das KCAP-Hauptquartier befindet sich in Lelep. Ebenso gibt es eine Polizeistation, einige Teeläden, Lebensmittelgeschäfte und Hotels. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 7: Wanderung von Lelep nach Ila Danda 2051 m / 5 Stunden
Nach dem Frühstück führt die Wanderung entlang des Flusses Tamor durch dichten Wald, der einen guten Lebensraum für verschiedene Wildtierarten bietet. Wenn Sie Glück haben, können Sie einige wilde Arten sehen. Wir überquerten eine Hängebrücke, es geht etwa eine halbe Stunde bergauf durch den Kiefernwald, bis wir ein Kloster erreichen. Von dort steigt die Wanderung nach etwa einer halben Stunde allmählich ab und wir erreichen Gowatar (1800 m) zum Mittagessen. Gowatar ist eine kleine Siedlung mit einigen Häusern. In der Nähe des Dorfes gibt es einen großen Stein und es wird angenommen, dass nur die religiösen Menschen sie bewegen können. Nach einem etwa halbstündigen Spaziergang von Gowatar erreichen wir einen Ort, der einen spektakulären Blick auf zwei etwa 100 Meter hohe Wasserfälle bietet. Ein Spaziergang von ungefähr einer halben Stunde von hier führt uns nach Phedi. Nachdem wir den Fluss Tamor überquert haben, geht es etwa 40 Minuten bergauf, bis wir eine Ruhestätte erreichen, die im lokalen Dialekt als Chautaroo bekannt ist. Weitere 20 Minuten zu Fuß bringen uns zu unserem Campingplatz Ela Danda (2051 m). Der Ort bietet einen Panoramablick auf schneebedeckte Gipfel wie den kleinen Kasturi-Gipfel und den Tamor River. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 8: Wanderung von Ila Danda nach Selep Kharka 2525 m / 5 Stunden
Die Wanderung am fünften Tag ist angenehm, da sie etwa eine Stunde lang durch den Wald von Ulnus und Rhododendron führt, bis wir eine Hängebrücke erreichen. Nach dem Überqueren der Hängebrücke führt die Wanderung durch dichte Bambushainen. Der Ort ist bei Wanderern als Lebensraum des roten Pandas beliebt. Wenn Sie Glück haben, können wir auf dem Weg selbst einen roten Panda sehen. Nach einem dreieinhalbstündigen Spaziergang von El Danda erreichen wir Maguwa (2423 m) zum Mittagessen. Der Weg führt durch Ahorn und Ulnuswald. Es gibt einen großen Erdrutsch auf dem Weg und Wanderer müssen beim Überqueren vorsichtig sein. Nach einem etwa anderthalbstündigen Spaziergang erreichen wir Selep Kharka (2525 m) - unser Tagesziel. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 9: Wanderung von Selep Kharka nach Olangchung Gola 3208 m / 5 Stunden
Heute führt die Wanderung am Ufer des Tamor River entlang zu einem Ort namens Jongim (2641 m), einem flachen Land, das von schneebedeckten Hügeln umgeben ist, nach einem etwa einstündigen Spaziergang. Weitere 40 Minuten zu Fuß durch den Rhododendronwald von Jongim, bringt uns zu einer Hängebrücke. Nach einer Steigung von ungefähr einer Stunde erreichen wir Ramite (2685 m) zum Mittagessen. Bei Ramite können wir Mischwälder aus Deodar und Rhododendron sehen. Nach einem Spaziergang von etwa einer Stunde von Ramite sehen wir einen wunderschönen Wasserfall. Wenn Sie Glück haben, werden Sie möglicherweise von hier aus mit der Aussicht auf den roten Panda belohnt. Nach einem Spaziergang von ca. 45 Minuten vom Wasserfall erhaschten wir den ersten Blick auf Olangchung Gola. Endlich erreichen wir den Campingplatz in Olangchung Gola (3208 m). Olangchung Gola ist ein wunderschönes Sherpa-Dorf mit ca. 45 Häusern, einem 465 Jahre alten Kloster mit Gold Manuskript und KCAP-Büro. In Olangchung Gola gibt es auch einen Untergesundheitsposten, eine Grundschule und eine Grenzpolizei. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 10: Wanderung von Olangchung Gola nach Upper Langmale 3893 m / 6 Stunden
Die Wanderung in den nächsten drei Tagen führt durch die gesamte Wildnis. Steinhaufen auf dem Weg dienen jedoch als Wegweiser und zeigen uns unsere Richtung. Die Wanderung führt durch Kiefern- und Rhododendronwälder. Nach zweieinhalb Stunden erreichen wir zum Mittagessen einen Ort namens Jadak (3636 m). Ein dreistündiger Spaziergang auf einer schneebedeckten Strecke führt uns zu unserem Campingplatz in Upper Langmale (3893 m). Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 11: Wanderung von Upper Langmale zum Pass Camp 4747m / 6 Stunden
Die achttägige Wanderung kann interessant sein, da Schneeleoparden bei dieser Wanderung mehrfach gesichtet wurden. Die Wanderung verläuft entlang des Tamor River und auf der anderen Seite des Flusses liegt dichter Rhododendronwald. Nach einem etwa dreistündigen Spaziergang erreichen wir Tangchetar (4203 m) zum Mittagessen. Weitere drei Stunden zu Fuß nach dem Mittagessen führen uns zu unserem Campingplatz am Pass Camp (4747 m). Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 12: Wanderung vom Pass Camp nach Chaurikharka 4595 m / 5 Stunden über den Lumba Sumba Pass 5177 m
Dies wäre der schwierigste und unvergesslichste Tag dieser Wanderung. Diese Tagestour führt über den Lumba Sumba Pass (5177 m). Die Wanderung steigt etwas an und läuft wieder runter. Es ist besser, ein Lunchpaket einzunehmen, da es keine guten Campingplätze gibt. Nach einem Spaziergang von ungefähr viereinhalb Stunden vom Passcamp aus besteigen wir den Lumba Sumba Pass und steigen für eine Übernachtung nach Charikharka (4595 m) ab. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 13: Wanderung von Chaurikharka nach Thudam 3500 m / 7 Stunden
Die Wanderung geht bergab von Chaurikharka, da wir nach einem anstrengenden Spaziergang von drei Tagen wieder in die Zivilisation zurückkehren. Nach einem dreieinhalbstündigen Spaziergang stießen wir auf zwei Straßen - eine nach Lyasha in Tibet und eine nach Thudam. Wir haben unser Mittagessen an diesem Ort vorbereitet. Ein Spaziergang von ungefähr drei Stunden führt uns nach Thudam, um dort zu übernachten. Thudam (3500 m) ist ein kleines Dorf mit rund 30 Häusern von Sherpa. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 14: Wanderung von Thudam nach Yak Kharka 2877 m / 6 Stunden
Die elfte Tagestour verläuft am Ufer des Chujung Khola entlang. Der Weg bietet einen Panoramablick auf die Gipfel des Makalu-Gebirges. Auf dem Weg sehen Sie kleine Büsche und Bambushainen - der beste Lebensraum für roten Panda. Wenn Sie Glück haben, können Sie diese gefährdete Art sehen. Es ist besser, ein Lunchpaket mitzunehmen, da es schwierig ist, auf dem Weg Trinkwasser zu finden. Nach einem Spaziergang von ungefähr sechs Stunden von Thudam erreichen wir Kharka (2877 m), um die Nacht zu verbringen. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 15: Wanderung von Yak Kharka nach Chyamtang 2229 m / 6 Stunden
Der zwölfte Tag führt durch dichten Rhododendronwald. Da es kein Dorf auf dem Weg gibt und es auch zahlreiche Nebenwege gibt. Nach einem Spaziergang von ungefähr drei Stunden von Kharka erreichen wir einen Ort namens Chaurikharka zum Mittagessen. Von Chaurikhara aus können wir Chyamtang (2229 m) deutlich sehen. Arun River, Ridha Village und die Straße, die nach Kimathanka führt. Nach dem Mittagessen geht es etwa drei Stunden bergab, bis wir den Fluss Arun erreichen. Nach dem Überqueren der Hängebrücke über den Arun geht es etwa eine Stunde bergauf bis nach Chyamthang - unserem Tagesziel. Chyamthang (2229 m) ist ein kleines Haus. Sherpas sind die dominierende Bevölkerung in den Dörfern. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 16: Wanderung von Chyamtang nach Hatiya 1595 m / 7 Stunden
Der Weg am Tag führt durch Rhododendronwald. Der Spaziergang ist einfach, da Sie sich durch das Zwitschern der Vögel erfrischt fühlen. Der Weg ist einer der beliebtesten Orte für die Vogelbeobachtung, wenn wir das Arun-Tal betreten, in dem mehrere Vogelarten leben. Ein etwa zweieinhalb Stunden langer Spaziergang von Chyamthang führt uns zum Mittagessen nach Glimber Village (1585 m). Das Gimber Village bietet einen spektakulären Blick auf schneebedeckte Gipfel im Makalu-Gebirge. Von Gimber aus ist der Spaziergang einfach und nach einer etwa dreistündigen Wanderung erreichen wir Hatiya (1595 m) für die Übernachtung. Hatiya - ein kleines Dorf der Bhote - ist der Einstiegspunkt in den Makalu-Nationalpark. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 17: Wanderung von Hatiya nach Gola 1128 m / 6 Stunden
Die Wanderung am 14. Tag verläuft am Ufer des Flusses Arun entlang. Nach einem zweieinhalbstündigen Spaziergang von Hatiya erreichen wir den Zusammenfluss der Flüsse Arun und Barun. Nach dem Mittagessen in der Nähe des Zusammenflusses des Flusses geht es weiter in Richtung Gola - unserem Tagesziel. Ein Spaziergang von ungefähr zweieinhalb Stunden nach dem Mittagessen führt uns zu unserem Campingplatz in Gola. Gola ist ein sehr kleines Dorf mit 12 Häusern. Hier leben Sherpa, Rai und Tamang. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 18: Wanderung von Gola nach Hedangna Gadi 1179 m / 5 Stunden
Die Wanderung führt am 15. Tag durch Reisfelder - ein Zeichen dafür, dass wir uns jetzt im Tiefland befinden. Die Wanderung ist angenehm, da der Weg eine kurze Abfahrt macht, aber wieder einen kurzen Aufstieg macht. Nach einem zweieinhalbstündigen Spaziergang von Gola erreichen wir Pathibhara (nicht zu verwechseln mit dem Pathibhara-Tempel im Bezirk Taplejung) zum Mittagessen. Pathibhara (1524 m) ist ein kleines Gurung-Dorf mit Teeläden, Lebensmitteln und einigen Hotels. Der Weg nach dem Mittagessen führt durch landwirtschaftliche Flächen und wir können viele Wasserquellen und kleine Siedlungen auf dem Weg finden. Nach einem etwa dreistündigen Spaziergang von Pathibhara erreichen wir Gadhi (1800 m) - unser Tagesziel. Gadhi ist ein Ort von großer historischer Bedeutung, da die nepalesische Armee an diesem Ort tapfer mit der einfallenden tibetischen Armee kämpfte und sie verjagte. Gadi ist ein kleiner Dorfmarkt mit einem Gesundheitsposten, einer Schule und einer Polizeistation. Übernachtung im Zeltlager mit Vollpension.

Tag 19: Kurze Wanderung von Hadangna Gadi nach Num und Fahrt mit dem Jeep nach Tumlingtar 405 m
Dies ist der letzte Tag unserer Wanderung. Ein Spaziergang von ungefähr zwei Stunden von Gadi führt uns nach Num. Von Gadi geht es etwa eine Stunde bergab bis zum Fluss Arun. Nach der Überquerung des Flusses führt uns eine etwa anderthalbstündige Steigung zum Dorf Num (1572 m). Da Num mit einer befahrbaren Straße verbunden ist, können wir eine Fahrt von ca. 4-5 Stunden auf einer unbefestigten Straße nach Tumlingtar nehmen. Übernachtung im Gästehaus mit Vollpension.

Tag 20: Flug von Tumlingtar nach Kathmandu vom Inlandsflughafen in Tumlingtar
Nach dem Frühstück fahren wir direkt zum Flughafen und fliegen nach Kathmandu. Unsere Bürovertreter warten am Flughafen Kathmandu auf Sie und bringen Sie zum Hotel.

Tag 21: Freier Tag in Kathmandu
Heute ist Ihr freier Tag. Sie können verschiedene nepalesische Kulturgüter einkaufen, um sie Ihrer Familie oder Ihren Freunden zu schenken. Übernachtung im Hotel.

Tag 22: Abfahrt zum Ziel
Heute ist Ihr Abreisetag. Wir bringen Sie zum internationalen Flughafen, um Ihren Flug zurück zu Ihnen nach Hause zu nehmen und für Ihre sichere Reise zu beten.

Anmerkung: Das Pauschalangebot kann neu entworfen oder je nach Geschmack neu entwickelt werden. Für mehr Information schreiben Sie bitte an snftnepal@yahoo.de

Wichtig: Imfalle eines Notfalls während der Reise, wird der Hubschrauber von SWISS  FAMILY TREKS & EXPEDITION GmbH organisiert. Die Ausgaben jedoch, müssen komplett vom Kunden selbst bezahlt werden.

Preis Erwachsener Status *
USD 4,330
EUR 4.079
SFr 4.343
Tour ist verfügbar
* Dates can be flexible, please contact us for individual dates.

Inbegriffen
* Flughafen / Hotel / Flughafen Transfer mit dem Privatwagen.
* 4 Übernachtungen mit Frühstück im 3* Hotel Marshyangdi in Kathmandu.
* Kathmandu Stadtrundfahrt wie oben beschrieben und alle Eintrittsgebühren.
* Domestic Flug von KTM-Bhadrapur und Tumlingtar-KTM und Flughafengebühren.
* Mahlzeiten (Frühstück, Mittag und Abendessen) mit Tee und Kaffee und heißem / kaltem Filterwasser während der Wanderung.
* Alle Trekkingausrüstungen (Zelt, Küchenzelt, Toilettenzelt und Küchenutensilien) während der Wanderung.
* Camp Unterkunft im Zelt während der Trekking.
* 1 erfahrener, hilfsbereiter und freundlicher Reiseleiter, 1 Koch, Gepäckträger, deren Verpflegung und Unterkunft, Gehalt, Ausrüstung und Versicherung.
* Kanchenjunga und Makalu Barun Conservation Genehmigung und alle anderen notwendigen Genehmigungen.
* Alle Transporte mit privatem Fahrzeug.
* Erste-Hilfe-Kasten.
* Office-Servicegebühr.
* Steuern.



Nicht inbegriffen
* Alle Mahlzeiten in Kathmandu ausser dem Frühstücks.
* Reiseversicherung
* Internationales Ticket nach Nepal.
* Nepal Tourist Visa-Gebühr.
* Sachen und Ausgaben persönlicher Natur.
* Jede Art von alkoholischen Getränken, kalte Getränke, Wäscherei, Anrufe, Internet.
* Persönliche Trekking-Ausrüstung wie Schlafsäcke, Jacken.
* Emergency Evacuation (Hubschrauberbergung).
* Alle Kosten, die sich auf Grund einer Änderung der Reiseroute ergeben, wegen Erdrutschen, politische Unruhen sowie Streiks usw.
* Alle anderen Kosten die nicht in den Kosten als inbegriffen erwähntg werden
* Pferd mieten und zusätzliche Träger
* Trinkgelder für den Führer, Träger, Fahrer ...

                                     Trinkgeld wird erwartet, aber es ist nicht zwingend erforderlich.


Lumba Sumba Trek (Kanchenjunga-Makalu), 22 Tage


Captcha


* Ihre persönlichen Daten werden streng vertraulich behandelt und niemals an Dritte weitergegeben.


Swiss Family Treks & Expedition GmbH, Switzerland
Swiss Himalayan Family Treks & Expedition P. Ltd

Adresse
Ganeshtan-6, Pharping Kathmandu, Nepal

Telefon +977 4710390
Mobil +977 9803200543 Stephan
Mobil +977 9849193453 Ashta
Email snftnepal@yahoo.de

Please have a look what our clients saying about their trip with us in our Testimonials in website and Tripadvisor Reviews.