Snowman Trek 31 Tage,
English German French

Snowman Trek 31 Tage,

Tage: 27 / Schwierigkeit: 4 of 5 (Anstregend)

Snowman Trek
This trek goes to the remote Lunana district and considered as the most challenging trek in Bhutan. The attributes those make it a tough trek are ; distances, altitudes, weather and remoteness.
Season : The Snowman trek is frequently closed because of snow and is almost impossible during winter. The recommended season for this trek is mid June to mid October.
Day 01 : Arrive Paro
On arrival at Paro airport, received by our representative and transfer to Thimphu, Bhutan’s capital town. Overnight at the hotel in Thimphu.
Day 02 : Thimphu
Full day city tour, visit to ; Memorial Chorten, Trashichhodzong, National Library, Art School, Traditional Medicine Institute, Handicrafts Emporium and Textile and Folk Heritage Museum. Overnight at the hotel in Thimphu.
Day 03 : Thimphu — Punakha / Tashithang
Drive to Punakha via Dochula pass (3,050m), through magnificent forest of rhododendron and magnolia. From the pass one can have the panormic view of eastern Himalayan peaks and enticing view of Lunana route, Picnic lunch at Punakha by the riverside. Enjoy the view of Punakha Dzong, built in 1637 during the time of Shabdrung. The Dzong is now used as the winter residence of monk body and administrative centre of the district. After lunch drive on to Tashithang following the Mo Chu river. Camp at Tashithang at the end of the road at alt. 1,600m.
Day 04 : Tashithang — Damji
The trek starts by the riverside, following a well made path through semi tropical forest. This part of the area is quite wet and one has to be careful of leeches. Also for flower lovers there is abundant on wild orchids here. The day walk is fairly gentle climbing upto Damji village. Camp at Damji at alt. 2,250m, walking time 5/6 hours.
Day 05 : Damji — Gasa
The path continues through semi-tropical forests and villages upto Gasa Tsachu (hot spring). The Tsachu is a famous place where people from all over the country come to have bath, due to its curative powers. Here there are four pools of different temperature from mild to hot. Hot lunch will be served close to spring. After lunch two hours stiff clib to Gasa Dzong. Camp below the Dzong at alt. 2,900m. Walking time 6/7 hours.
Day 06 : Gasa — Chamsa
After breakfast, visit the Dzong, which was built in 17th century, to protect the valley against Tibetan invaders. The path starts with stiff climb upto Bele la pass (3,700m) through bamboo, rhododendron, juniper and fir forests. Then descend for about half an hour to camp at Chamsa at alt. 3,650m. Walking time 6/7 hours.
Day 07 : Chamsa — Laya
The trail starts by descending to the bank of Mo Chu rivr. Lunch will be served at the side of bridge, across the river. After lunch climb gradually to Laya crossing the army camp. Overnight camp at alt. 3,800m. Walking time 8/9 hours.
Day 08 : Rest day at Laya
One can go around the villages, visiting houses and the people. Laya people are very friendly and will happily pose for photographs. Women of Laya wear a special dress and typical bamboo hats, decorated with turquoise and silver ornaments. Cultural evening with dances performed by local girls.
Day 09 : Laya — Rhodophu
From Laya descend to army camp and continue following the river till the turn off point to Rhodophu. After lunch continue the climb through rhododendron bushes till reach the camp at alt. 4,350m. Walking time 8/9 hours.
Day 10 : Rhodophu — Tarina
Today is the longest day of the trip and it is important to start early. Start at about 5 a.m. by climbing to Tsimola (4,700m). After crossing the first pass and the little summit, one can have superb view of Lunana, Mt. Chomolhari and Mt. Jichu Drake.
The path is flat for another four hours till climb to Ganglapachung pass (5,080m) is started. The view from the path is breathtaking and whole range of mountains including Masagang, Tsendegang, Teri gang can be seen. After the path, it is very long descent to Tarina valley. Camp at alt. 3,980m. Walking time 10/11 hours.
Day 11 : Tarina — Woche
The walk leads down through conifer forests following the upper reaches of the Pho chu river. The trail then climbs over a ridge and drops to Woche at 3,800m, the first village after Gasa. Camp at alt. 3,800m. Walking time 6/7 hours.
Day 12 : Woche — Lhedi
The trek starts through juniper and fir forests and further ahead through rhododendron bushes. Climb upto Keche la pass (4,480m) where one can have the great view of mountains. After the pass, descend to the riverside walking through the village with stunning view of Table Mountains and others. Follow up the river till Lhedi village, which is one of the main sources of Pho Chu river. Camp at alt. 3,650m.
Day 13 : Lhedi — Thanza
The trek continues following the river, rising gradually to Choejong village. After lunch, visit the Choejung village walking towards the wide valley. Cross the bridge to reach Thanza camp at alt. 4,000m, walking time 7/8 hours.
Day 14 : Rest day at Thanza
One can walk around or climb the ridge for fascinating view of lakes and mountains.
Day 15 : Thanza — Tshorim
The trek starts by climbing the ridge, with great view of the Table Mountain and Thanza valley below. The ridge alt. Is 4,500m and it rises gradually upto 4,650m. After lunch walk upwards the left side of the bridge enjoying the view of snow capped mountains. Further after climbing ridges, you reach the camp site of Tshorim at alt. 5,125m, walking time 8/9 hours.
Day 16 : Tashorim — Gangkar Puensum Base Camp
This is one of the highlights of the trip and day starts with a short climb to the Tashorim Lake. Walk on the side of the lake enjoying the panormic view of Gophula ranges. The last climb to the Guphola pass (5,230m) is very short. After the pass descend to the base camp, walking along the ridge and enjoying the great view of Gangkar Puensum. If interested, one can divert to the left side to climb up the pyramid peak for a better view or you can go down to base camp nearby Sha Chu at the alt. of 4,970m, walking time 6/7 hours.
Day 17 : Gangkar Puensum base camp
Rest day at the base camp enjoying the great view.
Day 18 : Gangkar Puensum Base Camp — Geshe Woma
The trek is not yet over. The trail further follows the Sha Chu and descends gradually to Geshe Woma at alt. of 4,200m, walking time 6/7 hours.
Day 19 : Geshe Woma — Warathang
The path continues following Sha Chu for two and half hours until the stiff climb to Sakala begins. Visibility along the Sakala trail is poor so one must se top of the ridge for guidance. Lunch nearby a yak herder’s camp. After that climb up to Sakala pass at alt. 4,800m. Later descend to the lakes and another short ascent is stunning. Scenery once again is beautiful with small lakes and the mountain peaks. Camp at the alt. of 4,000m, walking time 8/9 hours.
Day 20 : Warathang — Dur Tshachu
A short half-hour climb leads the Juelela pass (4,400m). After the pass, descend to the riverside through dense rhododendron, juniper and conifer forests. After the bridge a short climb leads to dur Tshachu hot spring, where Guru Padsambhava is suppose to have taken bath in the 8th hot spring, walking time 5 hours.
Day 21 : Dur Tshachu — Tshochenchen
From the spring, it is a long and steady climb again with great views of the mountain is Lunana. You also come across blue lakes and yak herders camp at alt. 3,850m, walking time 8/9 hours.
Day 22 : Tshochenchen — Dru — Bumthang (Jakar)
This is the last day of the trek where you change from yak to pack ponies. The path follows the Chamkhar Chu descending gradually with few climbs. The trek ends when you arrive at Dur village where transport will pick you up and drive to Bumthang. Overnight at the lodge in Bumthang.
Day 23 : Bumthang
Bumthang is the general name given to combination of four valleys — Chumey, Choekhor, Tang and Ura with altitude varying from 2,600m to 4,000m. It is home to many of prominent Buddhist temples and monasteries. Visit to Tamshing Lhakhang, the treasure house of interesting religious Buddhist paintings. Then visit, Jakar Dzong, the administrative centre of the valley. Afternoon visit Kurje Lhakhang, one of the most sacred places. Later visit Jambay Lhakhang, the ancient monastery dating from the introduction of Buddhism in the country.
Evening visit to local shops. Overnight at the lodge in Bumthang.
Day 24 : Bumthang — Trongsa (68 km, 3 hours)
The crown prince of Bhutan traditionally becomes the Penlop (governer) of Trongsa prior to crowned as king. Trongsa Dzong built in 1648 is the master piece of Bhutanese architecture, which has been traditional home of all four kings of Bhutan before they crowned as King. Standing above this fortress is Ta Dzong, which once guarded this place from internal rebellion and provides visitor more insight into the historical significance of Trongsa in Bhutan’s history. Overnight at the lodge in Trongsa.
Day 25 : Trongsa — Paro (250 km, 7 hours)
Morning drive to Paro enroute visiting Wangduephodrang and local market. This place is also famous for its bamboo products, slate and stoen carvings. Overnight at the hotel in Paro..
Day 26 : Paro
After breakfast visit Ta Dzong, the National Museum of the Kingdom. Originally built as Watch Tower since 1967 it is acting as the National Museum of the country and holding fascinating collection of art, artifacts, thangkha paintings and Bhutan's exquisite postage stamps. Then walk down the trail to visit Rinpung Dzong which has a long and fascinating history. After lunch drive north of Paro valley to ruins of Drukgyel Dozng. From this fort Bhutanese repelled several invasion by Tibetan armies. Nearby visit traditional Bhutanese Farm House which offers good insight into lifestyle of local people. While return to Paro town visit enroute Kyichu Lhakhang, one of the oldest and most sacred shrines of the Kingdom. Overnight at the hotel in Paro.
Day 27 : Paro depart
After breakfast drive to the airport for flight to onward destination.


Reiseroute im Detail
TAG 1: Ankunft in Kathmandu
Ankunft am Kathmandu Tribhuvan International Airport. Sie werden am Flughafen von unserem Vertreter abgeholt, der vor dem Terminal mit einem Swiss Family Treks Schild wartet und Sie mit einem privaten Auto zum Hotel bringt. Begrüßungsgetränk und nach dem einchecken im Hotel gibt es eine Gruppenbesprechung mit Ihrem Reiseleiter. Er wird mit Ihnen die Trek-Details besprechen und alle Last-Minute-Arrangements koordinieren. Übernachten Sie im Hotel entweder im legendären Kathmandu Guest House oder das Dalai La Boutique in Thamel.

TAG 2: Freier Tag
Gewöhnen Sie sich an das bunte Treiben von Kathmandu und besonders an den Tourist Hub Thamel. Übernachten Sie im Hotel entweder im legendären Kathmandu Guest House oder das Dalai La Boutique in Thamel.

TAG 3: Kathmandu nach Paro mit dem Flugzeug
Ankunft am internationalen Flughafen Paro. Paro liegt in einem wunderschönen Tal auf 2280 Metern und ist eine passende Einführung in dieses charmante Königreich. Sie werden von unserem Führer abgeholt und wir fahren direkt nach Thimpu der Hauptstadt von Bhutan. Orientierung über das Program.  Übernachtung in Thimphu.
 
TAG 4: Thimphu Besichtigung
Wir besuchen den Wochenmarkt, den Memorial Chorten, die Nationalbibliothek und die School of Traditional Arts. Sie können den Changangkha-Tempel besuchen, der sich auf einem Hügel mit Blick auf die Stadt befindet. Bhutanesen strömen den ganzen Tag hierhin, um die Gebetsmühlen zu umrunden und zu drehen. Der Tempel enthält auch wunderschöne Wandmalereien und Hunderte von religiösen Schriften, die in Gold geschrieben sind. Am Nachmittag können Sie mehr von den Sehenswürdigkeiten und der Kultur der Hauptstadt mit der Option eines Ausflugs nach Simtokha Dzong (eine der ältesten Festungen in Bhutan aus dem Jahr 1629) besuchen. Wenn Sie es vorziehen, näher an der Stadt zu bleiben, können Sie zum Funkturm hinauffahren (von einem mit Gebetsfahnen geschmückten Hügel bieten sich herrliche Ausblicke auf die Stadt). Besuchen Sie das Takin-Reservat, das das einzigartige Nationaltier Takin zeigt, und die beeindruckende Sammlung von wundervollen Textilien im Nationalen Textilmuseum oder besuchen Sie das Folk Heritage Museum. Sie können auch das neu eröffnete Postmuseum besuchen, in dem die Geschichte des Postsystems von Bhutan detailliert beschrieben und das reichhaltige Sortiment von Bhutans interessanten Briefmarken präsentiert wird. Wenn Sie bhutanesisches Kunsthandwerk sehen oder kaufen möchten, besuchen Sie den neuen Markt gegenüber dem Taj Tashi Hotel. Hier finden Sie zahlreiche Stände, die von lokalen Kunsthandwerkern betrieben werden und ausschließlich lokale Artikel anbieten. Erzählen Sie Ihrem Guide, was Sie interessiert. Übernachtung in Thimphu

TAG 5: Thimphu - Punakha / Tashithang
Fahren Sie über den Dochula Pass (3050 m) durch herrliche Rhododendron- und Magnolienwälder nach Punakha. Vom Pass aus hat man einen panormischen Blick auf die östlichen Himalaya-Gipfel und einen verlockenden Blick auf die Lunana-Route. Picknick-Mittagessen in Punakha am Flussufer. Genießen Sie den Blick auf Punakha Dzong, das 1637 zur Zeit von Shabdrung erbaut wurde. Das Dzong wird heute als Winterresidenz der Mönchsorganisation und Verwaltungszentrum des Distrikts genutzt. Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter nach Tashithang, dem Fluss Mo Chu folgend. Camp in Tashithang am Ende der Straße bei Alt. 1.600 m.
 
TAG 6: Tashithang - Damji 
Snowman Trek- Tag 1
Die Wanderung beginnt am Flussufer und folgt einem gut ausgebauten Pfad durch halb tropische Wälder. Dieser Teil der Gegend ist ziemlich nass und man muss auf Blutegel achten. Auch für Blumenliebhaber gibt es hier viele wilde Orchideen. Die Tageswanderung verläuft ziemlich sanft bis zum Dorf Damji. Lager in Damji auf einer Höhe von 2.250 m, Gehzeit 5/6 Stunden.
 
TAG 7: Damji - Gasa
Snowman Trek- Tag 2
Der Weg führt durch halbtropische Wälder und Dörfer bis nach Gasa Tsachu (heiße Quelle). Tsachu ist ein berühmter Ort, an dem Menschen aus dem ganzen Land wegen seiner Heilkraft baden gehen. Hier gibt es vier Becken mit unterschiedlichen Temperaturen von mild bis heiß. Das Mittagessen wird in der Nähe der Quelle serviert. Nach dem Mittagessen zwei Stunden Wanderung nach Gasa Dzong. Lager unter dem Dzong auf einer Höhe von 2.900 m. Gehzeit 6/7 Stunden.
 
TAG 8: Gasa - Chamsa
Snowman Trek- Tag 3
Nach dem Frühstück besuchen Sie den Dzong, der im 17. Jahrhundert erbaut wurde, um das Tal vor Tibetischen Invasoren zu schützen.Dann geht unser trek weiter. Der Weg beginnt mit einem steilen Aufstieg zum Bele la Pass (3.700 m) durch Bambus, Rhododendron, Wacholder und Tannenwälder. Dann steigen Sie etwa eine halbe Stunde lang ab, um in Chamsa bei Alt zu campen. 3.650 m. Gehzeit 6/7 Stunden.
 
TAG 9: Chamsa - Laya
Snowman Trek- Tag 4
Der Weg beginnt mit dem Abstieg zum Ufer des Mo Chu Flusses. Das Mittagessen wird an der Brücke über dem Fluss serviert. Steigen Sie nach dem Mittagessen langsam nach Laya am Armeelager vorbei Übernachtung auf 3.800 m. Gehzeit 8/9 Stunden.
 
TAG 10: Ruhetag in Laya
Snowman Trek- Tag 5
Man kann das Dörf anschauen gehen, Häuser und Menschen besuchen. Laya-Leute sind sehr freundlich und posieren gerne für Fotos. Frauen von Laya tragen ein spezielles Kleid und typische Bambushüte, die mit Türkis- und Silberornamenten verziert sind. Kulturabend mit Tänzen von einheimischen Frauen

TAG 11: Laya - Rhodophu
Snowman Trek- Tag 6
Von Laya geht es hinunter zum Armeelager und weiter dem Fluss entlang bis zum Abzweigpunkt nach Rhodophu. Nach dem Mittagessen geht es weiter durch Rhododendronbüsche bis zum Lager in der Höhe. 4.350 m. Gehzeit 8/9 Stunden.
 
TAG 12: Rhodophu - Tarina
Snowman Trek- Tag 7
Heute ist der längste und anstrengenste Tag des Treks, dementsprechend werden wir früh losziehen. Um 5 Uhr morgens werden wir mit dem Aufstieg zum Tsimola Pass starten (4.700 m). Nachdem Sie den ersten Pass und den kleinen Gipfel überquert haben, haben Sie einen herrlichen Blick auf Lunana, Mt. Chomolhari und Mt. Jichu Drake. Danach ist der Pfad für vier Stunden lang ziemlich flach, bis der Aufstieg zum Ganglapachung Pass (5.080 m) beginnt. Die Aussicht von unserem Wanderweg ist atemberaubend und man kann eine ganze Reihe von Bergen sehen, darunter Masagang, Tsendegang und Teri Gang. Anschliessend kommt der lange Abstieg ins Tarina-Tal. Camp auf 3.980 m. Gehzeit 10/11 Stunden.
 
TAG 13: Tarina - Woche
Snowman Trek- Tag 8
Die Wanderung führt durch Nadelwälder am Oberlauf des Pho Chu entlang. Der Pfad steigt auf über einen Grat und runter auf 3.800 m, dem ersten Dorf nach Gasa ab. Camp auf 3.800 m. Gehzeit 6/7 Stunden.
 
TAG 14: Woche - Lhedi
Snow man Trek- Tag 9
Die Wanderung geht durch Wacholder- und Tannenwälder und weiter durch Rhododendronbüsche. Erklimmen Sie den Keche la Pass (4.480 m), von dem aus Sie einen herrlichen Blick auf die Berge haben. Nach dem Pass steigen Sie zum Fluss hinunter und gehen durch das Dorf mit atemberaubendem Blick auf die Tafelberge und andere. Folgen Sie dem Fluss bis zum Dorf Lhedi, das eine der Hauptquellen des Pho Chu-Flusses ist. Camp auf 3.650 m. 6/7 Stunden.
 
TAG 15: Lhedi - Thanza
Snowman Trek- Tag 10
Die Wanderung folgt dem Fluss weiter und anschliessend steigt der Pfad allmählich zum Dorf Choejong auf. Nach dem Mittagessen besuchen Sie das Dorf Choejung und wandern in Richtung des breiten Tals. Überqueren Sie die Brücke und erreichen Sie das Lager Thanza in der Höhe von 4.000 m, Gehzeit 7/8 Stunden.
 
TAG 16: Ruhetag in Thanza
Snowman Trek- Tag 11
Man kann herumwandern oder auf den Grat steigen, um einen faszinierenden Blick auf Seen und Berge zu genießen.
 
TAG 17: Thanza - Tshorim
Snowman Trek- Tag 12
Die Wanderung beginnt mit dem Aufstieg auf den Grat mit herrlichem Blick auf den Tafelberg und das Thanza-Tal. Der Grat ist ca. 4.500m und steigt allmählich auf 4.650m an. Nach dem Mittagessen gehen Sie die linke Seite der Brücke hinauf und genießen den Blick auf die schneebedeckten Berge. Nachdem Sie die Bergkämme überquert haben, erreichen Sie den Campingplatz Tshorim auf einer Höhe von 5.125 m, Gehzeit 8/9 Stunden.
 
TAG 18: Tashorim - Gangkar Puensum Basislager
Snowman Trek- Tag 13
Dies ist einer der Höhepunkte der Reise. Der Tag beginnt mit einem kurzen Aufstieg zum Tashorim-See. Spazieren Sie am Ufer des Sees und genießen Sie den Panoram-Blick auf das Gophula-Gebirge. Der letzte Anstieg zum Guphola Pass (5.230 m) ist sehr kurz. Nach dem Pass geht es hinunter zum Basislager, während wir auf dem Kamms wandern können wir die herrliche Aussicht auf das Gangkar Puensum genießen. Wenn Sie noch genug Energie haben können Sie nach links gehen, um den Pyramidengipfel für eine bessere Sicht zu erklimmen, oder Sie können direkt zum Basislager in der Nähe von Sha Chu auf 4.970 m gehen Gehzeit 6/7 Stunden.
 
TAG 19: Gangkar Puensum Basislager
Snowman Trek- Tag 14
Ruhetag im Basislager mit herrlicher Aussicht.
 
TAG 20: Gangkar Puensum Base Camp - Geshe Woma
Snowman Trek- Tag 15
Unsere Wanderung ist noch nicht vorbei. Der Pfad folgt dem Sha Chu weiter und steigt allmählich nach Geshe Woma ab. 4.200 m, Gehzeit 6/7 Stunden. 

TAG 21: Geshe Woma - Warathang
Snowman Trek- Tag 16
Der Weg folgt dem Sha Chu zweieinhalb Stunden, bis der steile Anstieg nach Sakala beginnt auf einem Pfad. Mittagessen in der Nähe eines Yakhirtenlagers. Danach geht es weiter zum Sakala Pass. 4.800 m. Später steigen Sie hinab zu den Seen und dann ein weiterer kurzer Aufstieg. Die Landschaft ist wieder atemberaubend und wunderschön mit kleinen Seen und Bergspitzen. Lager auf 4.000 m, Gehzeit 8/9 Stunden.
 
TAG 22: Warathang - Dur Tshachu
Snowman Trek- Tag 17
Eine halbe Stunde Aufstieg führt zum Juelela Pass (4.400 m). Nach dem Pass steigen Sie durch dichte Rhododendron-, Wacholder- und Nadelwälder zum Flussufer ab. Nach der Brücke führt ein kurzer Anstieg zu den Dur Tshachu Heissen Quellen, wo Guru Padsambhava im 8 Jahrhunbdert gebadet haben soll. Gehzeit 5 Stunden.
 
TAG 23: Dur Tshachu - Tshochenchen
Snowman Trek- Tag 18
Nach den heissen Quellen ist es wieder ein langer und stetiger Anstieg mit herrlichem Blick auf den Berg Lunana. Sie finden auch blaue Seen und Yak-Hirtenlager. Camp auf 3.850 m, Gehzeit 8/9 Stunden.
 
TAG 24: Tshochenchen - Dru - Bumthang (Jakar)
Snowman Trek- Tag 19, End
Heute ist der letzte Tag der Wanderung, und wir laden unsere Ausrüstung von  den Yaks auf die kleinen Tibetischen Pferde. Der Pfad folgt dem Chamkhar Chu, der mit wenigen Anstiegen allmählich absteigt. Die Wanderung endet, wenn Sie im Dorf Dur ankommen, wo unser Wagen auf uns wartet. Wir fahren nach Bumthang. Übernachtung in deiner Hotel in Bumthang.
 
TAG 25: Bumthang
Bumthang ist eine Region aus vier Tälern bestehend - Chumey, Choekhor, Tang und Ura, deren Höhe zwischen 2.600 m und 4.000 m variiert. Es ist die Heimat vieler prominenter Buddhistischer Tempel und Klöster. Besichtigung von Tamshing Lhakhang, dem Schatzhaus von seh interessanten Buddhistischer Malereien. Dann besuchen Sie den Jakar Dzong, das Verwaltungszentrum des Tals. Nachmittags Besichtigung von Kurje Lhakhang, einem der heiligsten Orte. Später besuchen Sie Jambay Lhakhang, das antike Kloster, das aus der Zeit der Einführung des Buddhismus in Bhutan stammt. Abends Besuch vonlokalen Geschäften. Übernachtung im Hotel in Bumthang.
 
TAG 26: Bumthang - Trongsa (68 km, 3 Stunden)
Der Kronprinz von Bhutan wird traditionell der Penlop (Gouverneur) von Trongsa, bevor er zum König gekrönt wird. Trongsa Dzong wurde 1648 erbaut und ist ein Meisterwerk Bhutanischer Architektur. Hier haben alle vier Könige Bhutans residiert, bevor sie zum König gekrönt wurden. Über dieser Festung steht Ta Dzong, das diesen Ort einst vor internen Rebellionen beschützte. Besuchern bietet dieser Dzong einen Einblick in die historische Bedeutung von Trongsa in der Geschichte Bhutans. Übernachtung in Hotel in Trongsa.
 
TAG 27: Trongsa - Paro (250 km, 7 Stunden)
Am Morgen fahren Sie nach Paro und besuchen Wangduephodrang und den lokalen Markt. Dieser Ort ist auch für seine Bambusprodukte, Schiefer- und Schnitzereien berühmt. Übernachtung im Hotel in Paro .
 
TAG 28: Paro
Nach dem Frühstück besuchen Sie Ta Dzong, das Nationalmuseum des Königreichs. Ursprünglich als Wachturm erbaut. Seit 1967 fungiert es als Nationalmuseum des Landes und besitzt eine faszinierende Sammlung von Kunst, Artefakten, Thangkha-Gemälden und Bhutans exquisiten Briefmarken. Spazieren Sie dann den Weg hinunter, um Rinpung Dzong zu besuchen, das eine lange und faszinierende Geschichte hat. Nach dem Mittagessen fahren Sie nördlich des Paro-Tals zu den Ruinen von Drukgyel Dozng. Von diesem Fort verteidigte sich Bhutan erfolgreich gegen mehrere Invasionen Tibetischer Armeen. Besuchen Sie in der Nähe ein traditionelles Bhutanische Bauernhaus, das einen guten Einblick in den Lebensstil der Menschen in der Umgebung bietet. Wenn Sie nach Paro zurückkehren, besuchen Sie Kyichu Lhakhang, einen der ältesten und heiligsten Schreine des Königreichs. Übernachtung im Hotel in Paro.
 
TAG 29: Abfahrt von Paro
Nach dem Frühstück fahren Sie zum endgültigen Abflug zum Flughafen Paro. Fliegen nach Kathmandu und fahren  zum Hotel. Übernachten Sie im Hotel Yak & Yeti.

TAG 30: Ganztägige geführte Sightseeing-Tour mit einem privaten Van im Kathmandu-Tal.
Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie nach Swayambhunath Stupa, welche sich sehr nahe am Zentrum von Kathmandu befindet.  Dieser Tempel ist auch als Affentempel bekannt, und wird als eine selbstmanifestierende Stupa angesehen. Dann besuchen Sie Boudhanath Stupa: die größten Stupa in Nepal und einen der größeren Stupas der Welt. Grundsätzlich können Sie tibetischen Buddhismus, Kultur und Lebensweise in der Umgebung von Boudhanath erleben. Boudhanath ist der authentische Ort, um tibetische Sachen zu kaufen. Weiter werden Sie den Pashupatinath-Tempel besuchen. Er ist einer der heiligsten Tempel der gesamten Hindu-Welt. Es ist ein heiliger Ort, an dem Hindus sterben und verbrannt werden. Der Tempel von Pashupatinath ist eine große, doppelt vergoldete, mit Messing verzierte Pagode, das Tor ist mit Silber plattiert. Es gibt Bilder von Shiva sowie andere Statuen, Schreine und Tempel, die anderen Gottheiten im Komplex gewidmet sind. Ein Rundgang durch das Pashupati-Gebiet führt die Besucher an einer Statue des Buddha aus dem 6. Jahrhundert, einer Statue des Schöpfers Brahma aus dem 8. Jahrhundert und zahlreichen anderen Tempeln vorbei. Es gibt Reihen von Shiva-Schreinen und hinduistischen Pilgern aus ganz Südasien, die Zeremonien anbieten, um Shiva, den Herrn der Zerstörung, anzubeten. Übernachtung im Hotel Yak & Yeti in Kathmandu.

TAG 31: Endgültige Abreise von Kathmandu
Nach dem Frühstück endet Ihre Reise. Ihr Führer bringt Sie zum Flughafen, Namaste, Good Bye

Preis Erwachsener Status *
USD 8,550
EUR 8.054
SFr 8.576
Tour ist verfügbar
* Dates can be flexible, please contact us for individual dates.


Im Preis inbegriffen:
* Unterbringung im Doppelzimmer mit Frühstück.
* Mittag- und Abendessen in lokalen Restaurants und Hotels in Bhutan
* Erfahrener englischsprachiger Reiseführer, der vom Tourism Council of Bhutan zugelassen ist.
* Privater Transport innerhalb Bhutans (Toyota-Reisebus / Tucson / Santafe / Landcruiser / Prado) gemäß Reiseverlauf.
* Museum & Monumente Eintrittsgebühr.
* Alle Campingausrüstung und Crews während des Trekkings und Alle Mahlzeiten
* Wasser in Flaschen während der Tour.
* Regierungsgebühr
* Tourism Development Fund von 10 USD pro Person und Visagebühr 40 USD pro Person
* Flugpreis von KTM-Paro-KTM.
* Alle Flughafentransfers mit dem privaten Fahrzeug
* Geführte Besichtigungstour wie oben beschrieben und alle Eintrittspreise.
* 2 Übernachtungen mit Frühstück im 4* Hotel und 2 Übernachtungen mit Frühstück im 5* Hotel in Kathmandu nach Bhutan.



Nicht inbegriffen
* Alle Mahlzeiten (Mittag- und Abendessen) in Kathmandu außer dem Frühstück.
* Reiseversicherung.
* Internationaler Flug von und nach Nepal außer KTM-Paro-KTM.
* Nepal Touristenvisumgebühren.
* Artikel und Ausgaben persönlicher Natur.
* Jede Art von alkoholischen Getränken, kalten Getränken, Snacks, Wäsche, Telefon, Internet.
* Persönliche Trekkingausrüstung.
* Notevakuierung (Hubschrauberrettung).
* Kosten, die durch eine Änderung der Reiseroute, durch Erdrutsche, Inlandsflugverspätungen, politische Unruhen, Streiks usw. entstehen.
* Alle anderen Kosten, die nicht in den Kosten enthalten sind.
* Pferdemiete und zusätzliche Träger während der Wanderung.
* Tipps für Führer, Träger, Fahrer ...


Snowman Trek 31 Tage,


Captcha


Swiss Family Treks & Expedition GmbH, Switzerland
Swiss Himalayan Family Treks & Expedition P. Ltd

Adresse
Ganeshtan-6, Pharping Kathmandu, Nepal

Telefon +977 4710390
Mobil +977 9803200543 Stephan
Mobil +977 9849193453 Ashta
Email snftnepal@yahoo.de